Spezielles

Spezielle Wünsche? Sprechen Sie mit uns, wir helfen Ihnen gerne.

Beide Gartenkonstruktionen wurden nach Kundenwünschen ausgeführt!

Spezial Konstruktion nach Kundenwunsch

 

Wasseranschluss mit Herz

 

Wie lüfte ich richtig! Das leide Thema.

 

 

Um hohe Luftfeuchtigkeit und grosse Abkühlung von Bauteilen

sowie einen Energieverlust zu vermeiden, ist richtiges Lüften äusserst notwendig!

Ebenfalls sorgt es für eine gute Raumluftqualität.

Ein richtig eingestellter Thermostat hat für Sie zwei grosse Vorteile:

Zum einen können Sie sicher sein, dass in Ihrer Wohnung stets eine angenehme Wohlfühltemperatur herrscht;

zum anderen arbeitet ein richtig eingestellter Thermostat effizienter und Sie können so bei den Heizkosten sehr viel Geld sparen.

 

Vermeiden Sie während der Heizperiode (Winter)

die Fenster in dauernder Kippstellung geöffnet zu lassen!

Die Bauteile am Haus kühlen dadurch stark aus und es kann sich Kondenswasser bilden!

Die Folgen sind:

- Feuchtigkeitsschäden wie Schimmelpilzbefall an den Innen und Aussenwänden

- Störende Niederschläge an den Fenstern

- Fleckenbildung

- eventuell sogar Tapetenablösungen

 

Anders ist die dauerhafte Kippstellung im Sommer,

da ist es eine Möglichkeit die Raumluftqualität zu verbessern.

Ersetzt aber auf keinen Fall die „Stosslüftung“ welche auch im Sommer vorgenommen werden sollte!

 

Was ist dabei zu beachten?

• Während 5-6 Minuten max. 10 Minuten die Fenster vollständig öffnen. ( Stosslüftung)

• Besonders wirksam ist ein kurzer "Durchzug". (Querdurchlüftung)

 

Es stimmt nicht, dass beim Lüften feuchte Luft in die Wohnung kommt!

Im Gegenteil, man führt Raumluftfeuchte nach aussen ab!

In geheizten Räumen ist physikalisch immer mehr Feuchtigkeit vorhanden als im kalten Aussenklima.

Selbst wenn in der kalten Jahreszeit draussen, Regen und Schnee vorhanden sind,

können sie bedenkenlos lüften!

 

Wann sollte gelüftet werden?

• Machen sie es sich zur Gewohnheit, bewohnte Räume 3-mal am Tag zu Lüften.

Am Besten am Morgen, am Mittag und am Abend.

 

Wie stelle ich den Heizkörper- Thermostaten richtig ein?

Auf den Thermostaten sind in der Regel keine Temperaturangaben, sondern Zahlen zwischen 1 und 5.

Als Faustregel gilt:

• Thermostaten auf Stufe 3 stellen, diese entspricht ungefähr 20° Celsius.

• Hängen sie an oder über Ihren Thermostaten keine Gegenstände wie zum Beispiel: Jacken, Badetücher, etc.

( Dafür gibt es die Garderobe oder Kleideraken )

Der Fühler im Inneren erhält sonst falsche Wärmeinformationen.

• Es wird nicht schneller warm, wenn sie auf 5 stellen!

Der Thermostat ist nicht in Geschwindigkeitsstufen eingeteilt, sondern in Wärmegrade.

( Sie benötigen so nur mehr Energie, was wiederum zu einer teureren Heizkostenabrechnung führt! )

 

Kalk und seine Folgen.

Auch in dieser Liegenschaft
konnte das Wasser nicht mehr richtig fliessen.

Auch Kunststoffrohre können verkalken.

Nur noch ein kleine Öffnung für den Wasserdurchfluss vorhanden.

Links und rechts ist der Kalk in den Rohren gut zu sehen.
In der Mitte ein kalkfreies Rohr.